weitere Fonds und Anlagen

Geschlossene Fonds werden in der Regel in der Rechtsform der GmbH & Co. KG ausgestaltet. Meist wird nur ein einzelnes Projekt, eine Immobilie, ein Schiff, ein Film, finanziert. Andere Projekte, wie auch Container, Windräder, Riesenräder etc. können ebenfalls über geschlossene Fonds finanziert werden. Anleger beteiligen sich als Kommanditisten an der Fondsgesellschaft.

Prospekt auf Fehler prüfen lassen

Im ausgegebenen Prospekt wird der geschlossene Fonds und die Investition samt Risiken beschrieben. Hier werden den Anlegern in Bezug auf Ihre Beteiligung an dem geschlossenen Fonds auch die angestrebten Renditen dargestellt.
Oftmals weisen Prospekte Fehlerhaftigkeiten auf, da maßgebliche Umstände und/oder Risiken nicht erwähnt oder nicht ausführlich genug dargestellt werden. Hier können bereits Interessen und Rechte der Anleger betroffen sein und Schaden drohen. Bei einem Schaden sollten Anleger ihre Ansprüche individuell von einem Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht prüfen lassen.

Fonds oft fremdfinanziert

Oftmals haben Anleger Fonds auch fremdfinanziert. In diesem Zusammenhang stellen sich zudem Fragen zum Darlehensvertrag, mit den der Fonds fremdfinanziert wurde. In vielen Fällen besteht die Möglichkeit, beide Verträge gemeinsam rück abzuwickeln. Auch hier ist Anlegern anzuraten sich von einem Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht beraten zu lassen.

WinterWotsch Rechtsanwälte berät Sie rund um Ihre Kapitalanlage bzw. Ihre Beteiligung an einem Fonds und vertritt Sie bei der Durchsetzung Ihrer Rechte als Anleger.


Bausparer bangen um Zinsen –

Alte Bausparverträge im Fokus der Bausparkassen Bausparern drohen Zinseinbußen – München, 01.01.2015 – Viele Bausparer haben in alten Bausparverträgen ein für heutige Zeiten hohes Zinsversprechen von bis zu 5 % p.a. erhalten. Oftmals werden daher zuteilungsreife Bausparverträge von Bausparern stehen gelassen, denn es gibt derzeit keine Anlagemöglichkeit mit vergleichbarer Verzinsung und Sicherheit. Die Bausparkassen wollen sich…