Kapitalanlagerecht, Bankrecht, Aktienrecht und Versicherungsrecht in München
WinterWotsch – Ihre Fachanwälte für die Anlegervertretung

Geldanlagen, die zu Beginn sinnvoll erscheinen, halten oft nicht, was sie versprechen. Das gilt nicht nur für spekulative Anlagen wie Wertpapiere, Fonds und Venture-Capital-Beteiligungen. Auch Rentenversicherungen, Sparverträge und Lebensversicherungen stellen sich oft nicht als rentabel heraus. In diesen Fällen vertreten wir als Fachanwälte für Bankrecht und Kapitalmarktrecht in München die Interessen von Anlegern. Dabei sind uns die Rechte von Kleinanlegern und Bankkunden genauso wichtig, wie die von Aktionären und institutionellen Investoren.

Lassen Sie sich von Anfang an kompetent beraten. Ganz gleich, ob Sie vorerst nur ein Bauchgefühl haben und eine sachkundige Einschätzung benötigen oder ob bereits konkrete Probleme mit Ihrer Geldanlage aufgetreten sind.

Kompetent. Konsequent. Persönlich.

Eine erfolgreiche Rechtsberatung fußt auf Vertrauen, in unsere Fachkompetenz, unser Durchsetzungsvermögen und unsere Offenheit gegenüber Ihnen als Mandanten. Deshalb fühlen Sie sich bei uns nicht als anonymer Fall unter vielen. Wir beraten persönlich und individuell. Sie erhalten von Anfang an eine realistische Einschätzung ihrer Chancen, der zu erwartenden Kosten und der weiteren Schritte. Das macht die Rechtsvertretung für Sie nicht nur transparent, sondern auch effizient.

Bankrecht und Kapitalanlagerecht sind hochkomplex. Eine Vielzahl an Gesetzen und Richtlinien rund um das Kreditwesen, den Börsen- und Wertpapierhandel, Geldwäsche und AGBs kommt zum Tragen. Um für Sie das Optimum herauszuholen, sind wir seit Jahren auf diesen Bereich spezialisiert.

Fundierte Fälle bauen wir durch gründliche Recherche auf. Dazu greifen wir auf unser kompetentes Netzwerk kooperierender Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Sachverständiger zu. Versiert und konsequent setzen wir so die Ansprüche unserer Mandanten durch. Überzeugen Sie sich selbst. Fragen Sie jetzt unverbindlich eine Erstprüfung an.

Aktienrecht, Bankrecht, Versicherungsrecht, Kapitalmarktrecht

Fälle, an denen wir gerade arbeiten…

RENÉ LEZARD Mode GmbH – Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung- was bedeutet dies für die Anleihe?

RENÉ LEZARD – Restrukturierungsfinanzierung gescheitert – München, 20.03.2017 – Insolvenzverfahren über das Vermögen der RENÉ LEZARD Mode GmbH in Eigenverwaltung Die finanziell schwierige Lage der RENÉ LEZARD Mode GmbH hat sich verschärft. Die RENÉ LEZARD Mode GmbH teilte in der Ad-hoc Meldung vom 07.03.2017  mit, dass sich die Geschäftsführung wegen gescheiterter Verhandlungen über die Finanzierung…

Details

EN Storage droht Insolvenz – Anleger bangen um Investitionen

– München, 01.03.2017 – EN Storage GmbH: Schlechte Nachrichten für Anleger Durchsuchung von Büroräumen der EN Storage GmbH Mit E-Mail vom 27.02.2017 wurde Anlegern durch die EN Storage GmbH mitgeteilt, dass die Gesellschaftsräume am 23.02.2017 durchsucht worden seien. Grund der Durchsuchung sei Betrugsverdacht aufgrund falscher Angaben der Geschäftsführung zu wirtschaftlichen Verhältnissen. Insolvenzverfahren angekündigt Laut Geschäftsführung wurde…

Details

KTG-Agrar-Anleihe: Forderungsanmeldung im Insolvenzverfahren für Anleihegläubiger

– München, den 08.09.2016 – Amtsgericht Hamburg eröffnet Insolvenzverfahren über das Vermögen der KTG Agrar SE Mit Beschluss vom 01.09.2016 hat das Amtsgericht Hamburg (Insolvenzgericht) das Insolvenzverfahren über das Vermögen der KTG Agrar SE (Az: 67 g IN 266/16) eröffnet. Das bis dahin vorläufige Verfahren ist nunmehr in das eigentliche Insolvenzverfahren, in Eigenverwaltung, übergegangen. Sachverwalter…

Details

KTG-Agrar-Anleihe: Zinszahlung ungewiss

– München, den 04.07.2016 – KTG Agrar Anleihen und Aktien stürzen nach ausbleiben der Zinsen ab KTG Anleihegläubiger und KTG Aktionäre bangen um ihre Investitionen. Die versprochene „reiche Ernte“ blieb bisher aus. Die Gläubiger der KTG Agrar SE Anleihe 11/17 (ISIN DE000A1H3VN9/ WKN A1H3VN) warteten am 06.06.2016 vergeblich auf die Auszahlung ihrer fällig gewordenen Zinsen.…

Details

Insolvenzantrag der KTG-Agrar SE

KTG-Agrar SE: Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung  Befürchtungen der Anleihegläubiger werden war  – München, den 07.07.2016 – wirtschaftliches Desaster für Anleger der KTG Agrar Die KTG Agrar SE hat beim zuständigen Insolvenzgericht in Hamburg am 05.07.2016 Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt. Die finanziellen Schwierigkeiten der KTG wurden erstmals am  06.06.2016 öffentlich, nachdem die fällig gewordenen…

Details

German Pellets insolvent – Was bedeutet das für die Anleger?

– München, den 11.02.2016 – German Pellets: vorläufiges Insolvenzverfahren beschlossen Das Amtsgericht Schwerin hat als zuständiges Insolvenzgericht im Verfahren mit Aktenzeichen 580 IN 64/16 über den  German Pellets Insolvenzantrag mit Beschluss vom 10.02.2016  Frau Rechtsanwältin Schmudde zur vorläufigen Insolvenzverwalterin bestellt. Damit wurde dem Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung eine klare Absage erteilt. Die Insolvenzverwalterin wird nun…

Details

Penell Anleihe: Unsicherheit statt Sicherheit für Anleger

Schaden für Anleihegläubiger? – München, 19.01.2015 – Penell GmbH spielt weiter auf Zeit. Eine schlechte Nachricht nach der anderen für die Anleihegläubiger der Penell GmbH: Bereits im Dezember 2014 wurde festgestellt, dass eine erhebliche Unterdeckung der Penell Anleihe besteht. Eine Überprüfung des Warenbestandes ergab, dass es zu einem unerklärlichen „Schwund“ der Kupferbestände im Warenlager kam.…

Details

Rena Lange insolvent – Schaden für Anleihegläubiger absehbar

Rena Lange insolvent – Schaden für Anleihegläubiger absehbar – desaströse Vermögenslage – München, 15.01.2015 –  Anleihegläubigern der Rena Lange Holding GmbH droht ein finanzielles Desaster. Ende 2014 wurde sowohl über das Vermögen der Rena Lange Holding GmbH als auch der 100%igen Tochtergesellschaft M. Lange & Co. GmbH beim Insolvenzgericht München ein Insolvenzantrag gestellt. Nach unseren derzeitigen Informationen aus dem Insolvenzverfahren stehen den…

Details

MS Deutschland – Insolvenz beantragt

MS Deutschland insolvent – Anleihegläubiger fürchten um Investitionen   – München, 13.01.2015 – Die MS Deutschland ist Vielen aus der Fernsehserie „Das Traumschiff“ bekannt. Nicht zuletzt deswegen investierten viele Anleger in die 2012 emittierte Anleihe des Schiffes. Nun die Hiobsbotschaft: Am 29.10.2014 hat die MS Deutschland Beteiligungsgesellschaft mbH den Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahren in…

Details