WinterWotsch – Anwaltskanzlei in München für Ihre Anlegerrechte

Die Kanzlei WinterWotsch Rechtsanwälte bietet Anlegern und Interessenten regelmäßig Informationen und Veranstaltungen zu aktuellen Themen des Bank- und Kapitalmarktrechts an.

Fachanwälte im Bank- und Kapitalmarktrecht informieren

Rechtsanwältin Alice D. Wotsch  und Rechtsanwältin Dr. Andrea M. Winter informieren insbesondere zu Immobilienfonds, Schiffsfonds, Containerfonds, Lebensversicherungsfonds, Medienfonds, Flugzeugfonds, Leasingfonds, Infrastrukturfonds, Private Equity Fonds, Erneuerbare Energie Fonds, Genussscheinen, Aktien und Anleihen, weitere Bankprodukten sowie Renten- und Lebensversicherungsverträgen.

WinterWotsch Rechtsanwälte Ihr starker Partner im Anlegerrecht. Kompetent. Konsequent. Persönlich.

Wir informieren Sie. 

Veranstaltungen

Vortrag am 26.11.2015 – vhs Gunzenhausen e.V.

Bei der vhs Gunzenhausen e.V. referieren die Kanzleigründerinnen , Dr. Andrea Winter und Alice Wotsch, am 26.11.2015  zu dem aktuellen Thema: Von der Niedrigzinsphase profitieren – Aktuelle Entwicklungen zum Widerruf von (Immobilien-)Darlehen Der Fachvortrag informiert darüber, wann und wie sich Darlehensnehmer mit dem sog. Widerrufsjoker von Darlehensverträgen lösen können. Gerade Darlehensnehmer mit alten Immobiliendarlehen mit langer Laufzeit…

Mehr lesen...

24.11.2015 – Informationsveranstaltung zum Widerrufsjoker

24.11.2015 – Informationsveranstaltung zum Widerrufsjoker Immobiliendarlehen: über 80 % der Widerrufsbelehrungen fehlerhaft Weit mehr als 80 % der Widerrufsbelehrungen in Immobiliendarlehen aus der Zeit zwischen November 2002 und Juni 2010 entsprechen nicht den gesetzlichen Anforderungen. Dies zeigt insbesondere eine groß angelegte Untersuchung der Verbraucherzentrale Hamburg. Als Folge steht den Darlehensnehmern auch viele Jahre später noch das…

Mehr lesen...

Vortrag am 12.11.2015 – vhs Starnberger See e.V.

Die Partnerinnen von WinterWotsch Rechtsanwälte halten bei der vhs Starnberger See e.V. einen Fachvortrag zu dem Thema: Von der Niedrigzinsphase profitieren – aktuelle Entwicklungen zum Widerruf von (Immobilien-)Darlehen Darlehensnehmer und Interessierte erhalten aktuelle Informationen zum sog. Widerrufsjoker. Sie erfahren, wie sie aus hochverzinsten Darlehensverträgen „herauskommen“ und das aktuelle Zinstief  für sich nutzen können. Der Vortrag gibt Auskunft darüber,…

Mehr lesen...

Vortrag am 20.10.2015 – vhs Gröbenzell e.V.

Am 20.10.2015 referieren die beiden Partnerinnen von WinterWotsch Rechtsanwälte bei der vhs Gröbenzell e.V. zu dem Thema: Von der Niedrigzinsphase profitieren – Widerruf von (Immobilien-)Darlehen Interessierte erhalten einen Überblick über die rechtlichen Möglichkeiten ältere Darlehen mit hoher Zinsbelastung zu widerrufen. Sie erfahren wann und wie sie Zinsen und Vorfälligkeitsentschädigung sparen können! Der Vortrag findet am…

Mehr lesen...

16.04.2015 – Informationsveranstaltung

Wir bedanken uns für die rege Beteiligung am 16.04. und die interessante Diskussionsrunde! Von der Niedrigzinsphase profitieren – Aktuelle Entwicklungen zum Widerruf von (Immobilien-)Darlehen Von der Niedrigzinsphase wollen alle Darlehensnehmer profitieren. Wer einen älteren Darlehensvertrag hat und hohe Zinsen zahlt, muss sich nicht zwangsläufig damit abfinden. Auch diese Darlehensnehmer können das aktuelle Zinstief für sich…

Mehr lesen...

25.02.2015 – Informationsveranstaltung – Termin verschoben!

Achtung: Informationsveranstaltung muss wegen Krankheit verschoben werden – neuer Termin wird in Kürze bekannt gegeben! Wir bedauern sehr die Informationsveranstaltung vom 25.02.2015 wegen Krankheit kurzfristig verschieben zu müssen und bitten die Unannehmlichkeit durch die Terminänderung zu entschuldigen. Die Informationsveranstaltung wird selbstverständlich in einem neuen Termin nachgeholt. Dieser wird in Kürze bekannt gegeben. Wir bitten um Ihr…

Mehr lesen...

11.02.2015 – Informationsveranstaltung

Informationsveranstaltung am 11.02.2015:  ein voller Erfolg! Wir freuen uns über das rege Interesse an unserem Vortrag und die zahlreich erschienen Teilnehmer. Vielen Dank für die Teilnahme und die anschließende Diskussion! Von der Niedrigzinsphase profitieren – Aktuelle Entwicklungen zum Widerruf von Darlehen Von der Niedrigzinsphase wollen alle Darlehensnehmer profitieren. Wer einen älteren Darlehensvertrag hat und hohe…

Mehr lesen...

Rechtliches

Magellan Maritime Services – Insolvenzverfahren – Gelder versenkt?

– München, 12.07.2016- Magellan Maritime Services-Anleger bangen um investierte Gelder   vorläufiger Insolvenzverwalter ist tätig – Gläubigerversammlung steht an Direktinvestment in Container – damit glaubten viele Anleger eine sichere Anlage in Zeiten der Globalisierung gefunden zu haben – nun kommt das böse Erwachen: Die Magellan Maritime Services GmbH (MMS) hat bei zuständigen Amtsgericht Hamburg Insolvenzantrag…

Mehr lesen

Insolvenzantrag der KTG-Agrar SE

KTG-Agrar SE: Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung  Befürchtungen der Anleihegläubiger werden war  – München, den 07.07.2016 – wirtschaftliches Desaster für Anleger der KTG Agrar Die KTG Agrar SE hat beim zuständigen Insolvenzgericht in Hamburg am 05.07.2016 Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt. Die finanziellen Schwierigkeiten der KTG wurden erstmals am  06.06.2016 öffentlich, nachdem die fällig gewordenen…

Mehr lesen

Bausparer müssen Kündigung nicht hinnehmen

– München, den 22.04.2016 – OLG Stuttgart urteilt zugunsten von Bausparern: ordentliche Kündigung durch Bausparkasse unwirksam Das OLG Stuttgart stärkt als erstes Oberlandesgericht die Rechte der Bausparer, deren Bausparverträge durch Bausparkassen oder Banken ordentlich gekündigt wurden. Mit Urteil vom 30.03.2016 zum Az. 9 U 171/15 entschied das OLG zugunsten von Bausparern, dass der Eintritt der…

Mehr lesen

Bausparern droht Kündigung durch Deutsche Bank

– München, den 14.05.2016 – Bausparer bei der Deutschen Bank müssen sich wohl auf Kündigungen von Bausparverträgen einstellen Wie die letzen Tage aus der Presse (taz.de) zu entnehmen ist, droht die Deutsche Bank ihren Bausparkunden mit Zinsverlusten. Kündigung mit Verlust von Sonderzins angekündigt Diese Zinsverluste rühren aus einer künftigen Kündigung durch die Deutsche Bank her – die Deutsche…

Mehr lesen

Vorfälligkeitsentschädigung bei vorzeitiger Darlehensrückzahlung

– München, den 13.11.2015 – Bundesgerichtshof befasst sich erneut mit Darlehen Verhandlungstermin am 19.01.2016 Beim Bundesgerichtshof steht eine weitere Verhandlung zum Thema Darlehensverträge an. Im Termin am 19. Januar 2016 in Sachen XI ZR 388/14  geht es um die Vorfälligkeitsentschädigung bei vorzeitiger Darlehensrückzahlung. Für welche Darlehensnehmer ist dies von Interesse? Für Darlehensnehmer, die ihr Darlehen vorzeitig…

Mehr lesen

Bank verhindert erneut BGH-Entscheidung zum Widerruf

– München, den 09.12.2015 – Bank verhindert erneut BGH-Entscheidung zum Widerruf – Verhandlungstermin wegen Einlenken der Sparkasse abgesagt Der mit Spannung erwartete Verhandlungstermin am 15.12.2015 in der Sache XI ZR 180/15 zur Treuwidrigkeit des ausgeübten Widerrufs bei Verbraucherdarlehen wurde wegen Einigung der Parteien abgesagt. Damit gibt es auch im zweiten Anlauf keine Entscheidung des Bundesgerichtshofs…

Mehr lesen

BGH entscheidet über Auszahlungsabschlag bei KfW-Darlehen

– München, den 08.12.2015 – BGH entscheidet über Auszahlungsabschlag bei KfW-Darlehen – BGH-Verhandlungstermin am 16.02.2016 Der Bundesgerichtshof wird im Februar erneut zu Bankentgelten entscheiden. Am 16.02.2016 verhandelt er zur Zulässigkeit von Auszahlungsabschlägen bei KfW-Darlehen. In dem Verhandlungstermin wird sich der Bundesgerichtshof mit den Verfahren XI ZR 454/14, XI ZR 63/15, XI ZR 73/15 und XI ZR…

Mehr lesen

Widerspruch: Rückabwicklung von Lebens- und Rentenversicherungen

– München, 26.11.2015 – Widerspruch bei Lebens- und Rentenversicherungen bietet Chance auf Rückabwicklung Viele Lebens- und Rentenversicherungen sind für die Versicherungsnehmer nicht rentabel. Durch eine vorzeitige Kündigung verlieren sie jedoch einen Großteil der geleisteten Beiträge. Die wirtschaftlich weit günstigere Lösung für die Versicherungsnehmer ist die Chance durch Erklärung eines Widerspruchs eine vollständige Rückabwicklung ihrer Lebens-…

Mehr lesen

Rückabwicklung von Lebens- und Rentenversicherungen nach Widerspruch – BGH Urteil

– München, den 17.08.2015 – BGH entscheidet zu bereicherungsrechtlicher Rückabwicklung  von Lebens- und Rentenversicherungen nach Widerspruch Der Bundesgerichtshofs hat mit Urteilen vom 29. Juli 2015 zu den Az. IV ZR 384/14 und IV ZR 448/14 erneut zum Widerspruch bei Lebens- und Rentenversicherungen entschieden und dabei erstmals zu Einzelheiten der bereicherungsrechtlichen Rückabwicklung von Lebens- und Rentenversicherungsverträgen Stellung genommen. Für…

Mehr lesen

BGH-Urteil: Keine Kontoführungsgebühren für Geschäftsgirokonto

– München, den 28.07.2015 – BGH verurteilt Sparkasse – Unternehmer erhält Kontoführungsgebühren für Geschäftsgirokonto zurück Mit Urteil vom 28.07.2015 zu dem Az. XI ZR 434/14 hat der Bundesgerichtshof erneut zu Kontoführungsgebühren entschieden. Der Bundesgerichtshof verurteilte die beklagte Sparkasse zur Rückzahlung der vereinnahmten Kontoführungsgebühren an den klagenden Unternehmer. Nach diesem höchstrichterlichen Urteil wird voraussichtlich eine neuerliche Rückforderungswelle…

Mehr lesen

BGH: Kontoführungsgebühren für Unternehmer auf dem Prüfstand

– München, den 24.07.2015 – BGH: Kontoführungsgebühren für Unternehmer auf dem Prüfstand – Kontoführungsgebühren für Unternehmer rückforderbar? Die von Banken vereinnahmten Kontoführungsgebühren für Unternehmer stehen beim Bundesgerichtshof zur Prüfung an. Der Verhandlungstermin zur Sache XI ZR 434/14 ist für den 28.07.2015 angesetzt.  Geklagt hat ein eingetragener Kaufmann, dieser will die hohen Kontoführungsgebühren von der beklagten Sparkasse…

Mehr lesen

BGH urteilt zu Anforderungen an Güteanträge

– München, den 20.06.2015 – Der BGH hat mit vier Urteilen vom 18.06.2015 (Az. III ZR 189/14, III ZR 191/14, III ZR 198/14 und III ZR 227/14) zu Güteanträgen entschieden. Diese Entscheidungen sind für eine Vielzahl von geschädigten Anlegern maßgebend. Die Urteilsgründe liegen aktuell noch nicht vor. Güteanträge zur Verjährungshemmung Geschädigten Anlegern bleibt oftmals wegen kurzfristig…

Mehr lesen

BGH-Urteil zu Swap-Verträgen einer Kommune

BGH-Urteil zu Swap-Verträgen einer Kommune – München, den 02.05.2015 – Der Bundesgerichtshof hat erneut zu Pflichten von Banken bei der Empfehlung eigener Zinssatz-Swap-Verträge entschieden. Das Urteil vom 28.04.2015 betrifft erstmals eine Kommune. Hierbei knüpft der BGH an seine Rechtsprechung aus dem Jahr 2011 zu einem CMS Spread Ladder Swap-Vertrag an. Die Klägerin, eine Gemeinde in Nordrhein-Westfalen, schloss mit der beklagten…

Mehr lesen

Deutsche Bank: weitere Bankgebühr unzulässig

– München, 20.03.2015 – Kontoüberziehungen des Bankkunden kommen diesem bislang teuer zu stehen. Bei Girokonten zahlen Bankkunden einen Überziehungszins von ca. 15 % p.a. Wird der Dispokreditrahmen überzogen, fallen oftmals weitere Kosten zu Lasten des Bankkunden an. Das OLG Frankfurt hat mit seiner Entscheidung vom 04.12.2014 (Az. 1 U 170/13) eine Pauschalgebühr der Deutschen Bank für unwirksam…

Mehr lesen

Fachanwälte prüfen Widerrufsbelehrung

Wir prüfen als spezialisierte Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht die Widerrufsbelehrung Ihres (Immobilien-) Darlehens auf Fehler! Sie erfahren von uns, ob Ihnen ein Widerrufsrecht aufgrund unterbliebener oder fehlerhafter Widerrufsbelehrung zusteht, welche Rechtsfolgen ein Widerruf hat und was Sie beachten müssen, zu welchem Vorgehen wir Ihnen im konkreten Fall raten. Sie sparen durch den Widerruf eines…

Mehr lesen

Darlehen Bearbeitungsgebühr zu Unrecht verlangt

Darlehen Bearbeitungsgebühr zu Unrecht verlangt – BGH Urteil Der Bundesgerichtshof (BGH) urteilte am 13.05.2014 zu Allgemeinen Geschäftsbedingungen über ein Bearbeitungsgebühr für Privatkredite. In zwei ähnlich gelagerten Verfahren (Az. XI ZR 405/12 und XI ZR 170/13) hat das oberste deutsche Zivilgericht entschieden, dass vorformulierte Geschäftsbedingungen über eine Bearbeitungsgebühr in Darlehensverträgen zwischen einer Bank und einem Verbraucher unwirksam sind. Darlehensnehmer unangemessen…

Mehr lesen