Swap-Finanzierung und Negativzinsen – Risiko statt Absicherung

Swap-Finanzierung und Negativzinsen – Risiko statt Absicherung – München, den 18.07.2017 – Viele Privatkunden, (kommunale) Unternehmen, Immobiliengesellschaften oder kommunale Zweckverbände die Zinsänderungsrisiken über Zinsswapgeschäfte absichern wollten, sehen sich aufgrund der Negativzinsphase aktuell mit einem unbegrenzten Zinsänderungsrisiko konfrontiert. Wer für eine langjährige planungssichere Finanzierung bei einer Bank ein festverzinsliches Darlehen aufnehmen wollte, machte oft die Erfahrung,…

BGH-Urteil zu Swap-Verträgen einer Kommune

BGH-Urteil zu Swap-Verträgen einer Kommune – München, den 02.05.2015 – Der Bundesgerichtshof hat erneut zu Pflichten von Banken bei der Empfehlung eigener Zinssatz-Swap-Verträge entschieden. Das Urteil vom 28.04.2015 betrifft erstmals eine Kommune. Hierbei knüpft der BGH an seine Rechtsprechung aus dem Jahr 2011 zu einem CMS Spread Ladder Swap-Vertrag an. Die Klägerin, eine Gemeinde in Nordrhein-Westfalen, schloss mit der beklagten…

SWAP-Geschäfte: BGH zieht Grenzen

– München, 28.01.2015 – Der Bundesgerichtshof (BGH) hat erneut zu Swap-Geschäften entschieden und dabei Grenzen für die Beratungspflichten gezogen. In seinem aktuellen Urteil vom 20.01.2015 (Az. XI ZR 316/13) befasst sich der BGH mit einem Währungsswap (Cross-Currency-Swap) eines erfahrenen Anlegers. Dieser klagte gegen die beratende Bank, die jedoch nicht Vertragspartnerin des Swaps war. In dieser…