Rechtsanwältin Wotsch: Altersvorsorge mit geschlossenen Fonds?

In der Ausgabe der Münchner Kirchenzeitung vom 22.03.2015 wurde folgender Artikel von Frau Rechtsanwältin Alice Wotsch zu dem Thema Sind geschlossene Fonds-Beteiligungen zur Altersvorsorge geeignet? veröffentlicht: „Altersvorsorge mit geschlossenen Fonds? Begriffe wie „Rentenlücke“, „Rentenloch“ oder „Rentenlüge“ geistern schon seit vielen Jahren durch die Presse. Die private Altersvorsorge ist eines der wichtigsten Themen unserer Zeit. In der…

Insolvenz der Canada Gold Trust GmbH

– München, 23.04.2015 – Hiobsbotschaft für die Anleger: Canada Gold Trust GmbH insolvent Die schlechten Nachrichten für die 2000 Canada Gold Trust Anleger reißen nicht ab: Die Canada Gold Trust GmbH hat durch ihre Anwaltskanzlei beim Amtsgericht Konstanz Insolvenzantrag gestellt (Az. 42 IN 152/15). Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Herr Dr. Norbert Wischermann bestellt. Damit spitzt…

Canada Gold Trust (CGT) – Fonds verlangen Ausschüttungen zurück

Canada Gold Trust (CGT) – Fonds verlangen Ausschüttungen zurück – München, 12.04.2015 – Anlegern drohen Verluste Die Canada Gold Trust Fonds I und II  verlangen von den Anlegern die Ausschüttungen zurück. Häufig sind solche Ausschüttungsrückforderungen der Anfang vom Ende der Fonds. Die verheerende wirtschaftliche Schieflage der CGT Fonds hatte sich schon seit geraumer Zeit angekündigt.…

Lebensversicherungen: Geld zurück durch Widerspruch

Widerspruch statt Kündigung einer Lebensversicherung lohnt sich – München, 08.04.2015 – Zahlreiche Versicherungsnehmer können ihre Lebensversicherungen auch viele Jahre nach Abschluss rückabwickeln und die eingezahlten Beiträge – zuzüglich lukrativer Zinsen – zurück verlangen. Nach Grundsatzurteilen des Europäischen Gerichtshofs und des Bundesgerichtshofs steht vielen Versicherungsnehmern neben der Möglichkeit einer, meist wirtschaftlich ungünstigen, Kündigung auch die Möglichkeit eines…

Deutsche Bank: weitere Bankgebühr unzulässig

– München, 20.03.2015 – Kontoüberziehungen des Bankkunden kommen diesem bislang teuer zu stehen. Bei Girokonten zahlen Bankkunden einen Überziehungszins von ca. 15 % p.a. Wird der Dispokreditrahmen überzogen, fallen oftmals weitere Kosten zu Lasten des Bankkunden an. Das OLG Frankfurt hat mit seiner Entscheidung vom 04.12.2014 (Az. 1 U 170/13) eine Pauschalgebühr der Deutschen Bank für unwirksam…

Kreditbearbeitungsgebühren verhageln Banken Ergebnisse

Kreditbearbeitungsgebühren-Urteil belastet zahlreiche Banken – München, 17.03.2015 – Der Bundesgerichtshof (BGH) entschied in 2014 mehrfach zu Kreditverträgen. Dabei befasste er sich insbesondere auch mit den, von viele Banken bei Abschluss eines Kreditvertrages erhobenen Bearbeitungsgebühren. Der BGH entschied am 13.05.2014 (Az. XI ZR 405/12 und XI 170/13), dass diese Kreditbearbeitungsgebühren unzulässig sind. Diese Bearbeitungsgebühren können von den…

Osram Aktionäre strahlen

Osram Aktionäre strahlen Rechtsanwältin Dr. Winter spricht auf der Hauptversammlung 2015 der OSRAM AG – München, 26.02.2015 – „Osram Aktionäre strahlen.“  – dies ist das Fazit von Rechtsanwältin Dr. Andrea M. Winter, die auf der Hauptversammlung der OSRAM AG das Wort ergriff. Am 26.02.2015 fand die zweite Hauptversammlung des Leuchtmittelherstellers statt. Im letzten Jahr mussten Aktionäre…

S-Scala-Sparvertrag: Obsiegen für Sparer

S-Scala-Sparvertrag mit hohen Zinsen – München, 12.03.2015 – Scala-Sparverträge wurden seit Mitte der 90er Jahre für Bankkunden als Ratensparverträge mit monatlichen Sparraten angeboten. Eine Vielzahl von Sparern hat diese Spar-Möglichkeit wahrgenommen und S-Scala-Sparverträge abgeschlossen. Die Verzinsung der Scala-Verträge ist ungleich höher als bei in der derzeitigen Niedrigzinsphase angebotenen Produkten. Die Sparkasse Ulm bot diese S-Scala-Sparverträge…

SWAP-Geschäfte: BGH zieht Grenzen

– München, 28.01.2015 – Der Bundesgerichtshof (BGH) hat erneut zu Swap-Geschäften entschieden und dabei Grenzen für die Beratungspflichten gezogen. In seinem aktuellen Urteil vom 20.01.2015 (Az. XI ZR 316/13) befasst sich der BGH mit einem Währungsswap (Cross-Currency-Swap) eines erfahrenen Anlegers. Dieser klagte gegen die beratende Bank, die jedoch nicht Vertragspartnerin des Swaps war. In dieser…

25.02.2015 – Informationsveranstaltung – Termin verschoben!

Achtung: Informationsveranstaltung muss wegen Krankheit verschoben werden – neuer Termin wird in Kürze bekannt gegeben! Wir bedauern sehr die Informationsveranstaltung vom 25.02.2015 wegen Krankheit kurzfristig verschieben zu müssen und bitten die Unannehmlichkeit durch die Terminänderung zu entschuldigen. Die Informationsveranstaltung wird selbstverständlich in einem neuen Termin nachgeholt. Dieser wird in Kürze bekannt gegeben. Wir bitten um Ihr…